Allgemeines und Dingolfing im Besonderen

Selbst ist der Mann denkt sich der in letzter Zeit nicht so fleißige Blog-Schreiberling, schreitet gleich zur Tat und erfüllt endlich mal wieder seine schriftlichen Pflichten. Erste Gerüchte wollten gerade entstehen, die von nebulösen Auflösungserscheinungen im Lager Bertholini berichten! Aber diese Meuscheleien kann ich hiermit lässig entkräften. Ganz im Gegenteil: das Vergraben im Proberaum bereitet dieser Tage und Wochen besonders großes Vergnügen. Neues Recording-Equipment sorgt gar dafür, dass die alltägliche, harte Arbeit in bisher unbekannter Qualität festgehalten werden kann. Die kreativen Quellen sprudeln…

Aber zurück zum dokumentarischen Hauptauftrag dieser Schriftform. Bevor die Erinnerungen gänzlich verblasst sind, müssen die memorierten Überreste von unserem Konzert auf dem RedBox-Festival in Dingolfing zu Bildschirm gebracht werden. Als erstes fällt mir da – und das mag an einem bei mir nicht zu verachtenden Hang zum Kulinarischen hin liegen – der wunderbare Backstage-Bereich mit dem liebevollen Catering ein. Die Veranstalter mögen es mir nachsehen, ist doch die eigentlich namensgebende Sensation der Veranstaltung die Rote Kiste, in die das Dingolfinger Eisstadion mittels kilometerlangen Tuchbahnen verwandelt wird. Und obacht: die Tuchbahnen werden untereinander tatsächlich nur mit kleinen Wäscheklammern beisammen gehalten – wahrlich erstaunlich. Das Ambiente war also vor wie hinter der Bühne außerordentlich. Meine persönlichen akustischen Eindrücke konnten da in diesem Fall leider nicht ganz mithalten. Ich habe mir aber sagen lassen, dass auf der vorderen Hälfte der Bühne und sowieso unten im Publikum der Sound prächtig gewesen sein soll. Dessen ungeachtet gaben wir wie gewohnt alles und auch das Publikum hat seine Sache sehr gut gemacht! Auf jeden Fall ein Festival zum wohlfühlen!

Was die kommenden Aufgaben angeht, so steigt nach unserer mehrwöchigen Bühnenabstinenz gen Juli hin die Konzertfrequenz wieder deutlich an. Konkret gehts weiter am 26. und 27. Juni zunächst in Lärz beim großartigen Fusion-Festival (wir berichteten bereits letztes Jahr) und danach beim großen Openair auf dem Mainzer Uni-Campus. Es besteht also die Chance auf ein baldiges Wiedersehen!

Advertisements

Ein Gedanke zu „Allgemeines und Dingolfing im Besonderen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s