16 schöne Stunden Berlin

Schönen guten Morgen! Vor etwa 12 haben wir die Bühne im kellerkuschligen Suppamolly betreten und mittlerweile sind wir schon seit 2 Stunden raus aus der Hauptstadt. Unausgeschlafen aber sehr zufrieden rollen wir nach einem leider etwas hastigen Frühstück mit Käsebrot und Kaffee Richtung Heimat. Aber auch dieser Morgen hatte schon seine Höhepunkte: im morgendlichen Schoßkino (in Form von Lobos‘ Netbook) habe ich mir mit Oszkar den Film ‚Coraline‘ angesehen. Höchst wundervoll! Optisch wie erzählerisch!

Aber nun zu den Höhepunkten des gestrigen Abends. Ein guter, nein ein sehr guter Abend war das. Das Suppamolly war erfreulicherweise dicht gefüllt. Auf zwei Ebenen (im Saal wie am Rang) drängte sich Publikum, das obendrein sehr bewegungsfreudig war. Und die Sympathie war einmal mehr gegenseitig! Auch der Sound auf der Bühne war sehr angenehm (Danke Ryan!), ihr wisst, das mag ich. So langsam macht sich bei uns auch die Gewissheit breit, dass die neuen Songs live sehr gut funktionieren. Ein gutes Gefühl freilich! Mmmh! Ja und damit haben wir Sie dann auch schon zusammen, die Zutaten für unseren schönen Hauptstadtabend. Immer wieder gerne! Zum Glück ist es ja bereits nächstes Wochenende so weit…

Immer noch weißt uns die A9 unseren Heimweg in den Süden und ich ertappe mich Landschafts-starrend beim verträumten Erinnerungs-Puzzlespiel. Auch nur 16 Stunden Berlin können so schön sein! Bis nächsten Freitag…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s