Der Dom bleibt wo er ist

Heute leider nur ein paar kurze Sätze, dafür aber direkt aus dem Bus und schon wenige Stunden nach dem Konzert. Es ist mal wieder Sonntag Vormittag und wir rollen mit müden aber zufriedenen Augen autobahnig Richtung Heimat. Im Kölner Sonic Ballroom hatten wir gestern Abend seit langem mal wieder die volle Flairpalette eines wunderbar alteingesessenen Punkschuppens. Klebrige, rauchige Kneipengemütlichkeit in einer mit Graffitis und Aufklebern verzierten Bar mit einer viel bespielten Live-Bühne. Dementsprechend laut und schweißtreibend wurde unser Konzert, umringt vom ansässigen Stammpublikum. Wenig Platz auf der Bühne und dichtes Gedränge vor der Bühne. Erfreulicherweise wurde aber nicht nur tanzend und trinkend gefeiert, sondern auch den ruhigen Songs im Set ein aufmerksames Ohr geschenkt – dann doch überraschend für dieses Ambiente. Danke! Gerne wieder…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s