Ein Traum im Festsaal

Ein grandioser Höhepunkt unserer vorweihnachtlichen Konzertreise liegt hinter uns. Ein wunderschöner, ergreifender, ebenso besinnlicher wie ausgelassener und einfach runder Abend: unsere CD-Präsentation am vergangenen Donnerstag im Nürnberger K4-Festsaal. Der Abend begann mit der einfach be- und verzaubernden Peggy Reeder. Man denkt gerade noch darüber nach, wie alt wohl das Mädchen mit der Gitarre ist, aber dann fängt Sie an zu singen… Wirklich wunderschön. Danke Peggy!

Ja und dann begann ein gefühltes 90-minütiges Feuerwerk bei dem eigentlich alle geplanten Raketen zündeten (und auch die ein oder andere ungeplante). Tatsächlich war natürlicherweise die Nervosität und Anspannung bei diesem selbstveranstalteten Heimspiel deutlich höher als üblich. Umso mehr freuen wir uns über den gelungenen Abend. Der Sound war toll, die Illuminierung und das Ambiente wunderbar und das extra angelernte und erstmals live eingesetzte Streichertrio (danke Lolá, Nely und Lukasz) natürlich das Sahnehäubchen. Entsprechend direkt und positiv waren dann auch die Reaktionen im Saal, sodass sich schon nach wenigen Songs ein wohliges Wir-Gefühl einstellte. Schön! Jeder einzelne Song ein Genuss für sich – so kam mir das zumindest von der Bühne aus vor. Der Gipfel und als dritte Zugabe auch das einmalige Finale des Abends war die ebenfalls erstmals live performte Living-Room-Version von Time Machine. Und wenn ich daran denke bekomm ich immer noch ein bisschen Gänsehaut…

Aber der Touralltag hat uns bereits wieder eingeholt. Aktuell befinden wir uns auf der Heimreise von Gießen, wo wir gestern Abend im Ulenspiegel zu Gast waren. Ein gutes Konzert im gemütlichen Kellerclub. Aber die Erinnerungen daran verblassen bereits und werden überschattet von den reizenden Bildern aus dem festlich geschmückten K4… Ein wahres Wunder war übrigens auch mein ganz persönlicher Fußweg nach Hause. Die ganze Stadt lag nämlich mittlerweile unter völlig unberührten, knapp 20 Zentimeter hohem, frisch-fluffigen Pulverschnee, der herrlich unter den Fusssohlen knirschte. Mmmh…

Achja: Unsere vorweihnachtlichen Wege werden uns in der kommenden Woche nach Magdeburg und Braunschweig führen. Wer dort noch ein exklusives Geschenk braucht, wird an unserem goldig geschmückten, ledernen Merchkoffer bestimmt fündig werden. Bis dahin.

Advertisements

2 Gedanken zu „Ein Traum im Festsaal

  1. Pingback: Neue Konzerte stehen an | The Great Bertholinis

  2. Pingback: Rote Kulturnacht | The Great Bertholinis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s