Wiedergutmachung in der Moritzbastei

Das haben wir wieder mal gut gemacht gestern! Ich bin sonst sehr sparsam mit uneingeschränktem Lob unserer eigenen Leistung, aber an dieser Stelle kann ich das nun doch einmal anbringen. Ein wundervolles Konzert! Der Gewölbekeller in der Moritzbastei – laut einem leidlich informativen Werbeplakat über einem Pissoir die einzigen noch existierenden Überreste der ersten Leipziger Stadtbefestigung – ist aber auch eine sehr hilfreiche Kulisse! Wie man u.a. dem Video aus dem letzten Posting ansehen kann verfügt der kleine Saal über ein beeindruckendes Repertoire an Lichttechnik, das obendrein von sehr fähigen Technikern bedient wird (hier nochmal Danke dafür, natürlich auch an Aiva die Tonfrau). Tolle Szenerie also und auch die anwesenden Leipziger machten einen sehr gut aufgelegten Eindruck: ausgelassenes Tanzen, Klatschen an den richtigen Stellen und in eindrucksvoller Lautstärke und – es gibt ja mittlerweile ein wenig Interaktion in unserem Set – auch hier wurde sehr sympathisch teilgenommen. Ein großes miteinander also, sehr schön, runde Sache.

Und heute gehts gleich weiter, wir sind auf dem Weg nach Würzburg ins Café Cairo. Auch hier waren wir bereits mehrfach zu Gast und sind daher in freudiger Erwartung eines weiteren Hochglanzabends. Bis später.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s