Tag 4 – Offday in Rostock

image

Nach drei Konzerten hatten wir gestern einen Tag frei und das war auch noch Oszkars Geburtstag. Ein gewisses Maß an Verwohnprogramm war also naheliegend. Unser lokaler Wellness-Instructor Iris (wenn ihr mal eine günstige und nette Übernachtung in Rostock sucht sei euch das Hanse Hostel wärmstens empfohlen) hatte einige Tipps für uns. Nach Oszkars Wunsch wurde zunächst das Rostocker Hausbaumhaus besichtigt – klassisches Touriprogramm. Danach gings zum Strand, um die zerzausten Bärte in die frische Ostseebrise zu halten. Warnemünde hatte aber auch ein herrlich sonniges, windgeschütztes und obendrein bewirtetes Plätzchen für uns parat.

Anschließend tauschten wir die staubigen Kittel tatsächlich gegen weiße Bademäntel: Sauna und Dampfbad war angesagt. Leider war die geplante Geburtstagsmassage für Oszkar nicht möglich, aber für die bereits gesammelten Tour-Wehwehchen – allen voran Janoschs immernoch währende Hals- und Nebenhöhlenproblematik – wars eine Wohltat.

Irisens weiterer Plan führte uns des Abends noch in ein altes Fischrestaurant mit dem klassischen Namen ‚Zur Kogge‘ – auch das kann man wohl eher zum üblichen Rostocker Touristenprogramm zählen. Überraschend allerdings der scheinbar noch in Benutzung befindliche Pabst auf der Herrentoilette.

Nach dem allemal entspannten Tag sind wir aktuell auf dem Weg nach Hannover, wo uns das Glocksee heute Abend die Bühne überlässt. Die Sonne scheint und die Formkurve ist weiter ansteigend! Bis morgen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s