Schlagwort-Archive: Ankündigung

Frohe Kunde für den Advent

Eigentlich arbeiten die fleißigen Bertholinis ja gerade relativ zielstrebig an neuen Songs für einen neuen Tonträger – in welcher Form auch immer. Daher hatten wir uns eigentlich schon damit abgefunden, dass der diesjährige Auftritt beim ‚Klüpfel Open-Air‘ der einzige im Kalenderjahr 2017 bleiben würde. Aber dann…!

…Ja dann kam doch noch eine Anfrage rein, bei der wir nicht widerstehen konnten. Im altehrwürdige Markgrafentheater zu Erlangen findet am Freitag, den 8. Dezember die sogenannte ‚Acoustic Night‚ statt. Zusammen mit zwei sehenswerten Acts aus der Region (The Air We Breathe und Felix Käppner) werden wir sicher einen sehr gediegenen Abend in stilvollem Ambiente bestreiten. Auf roten, samtbezogenen Stühlen der Lieblingsband lauschen. Suit up! Ein echter Rotweinabend wartet auf euch!  Zumindest erwarte ich mir das. Und wenn ich kurz ins Bertholini-Nähkästchen gucke, kann ich sagen, dass wir Bertholinis einige der neuen Song zum ersten Mal zum Besten geben werden. Und zumindest ein lange nicht mehr live gehörter Klassiker ist auch schon rausgelegt. Das wird fein!

Wir sehen uns dort!

Advertisements

Willkommen in 2015

So berauschend wie das letzte Konzertjahr in Wiesbaden zu Ende ging – nochmal ein großes Dankeschön an alle die da waren und vor allem an die überaus großartige Crew des Schlachthofs – so beschaulich wurde es dann im Familienkreis um den Jahreswechsel. Und weils dazu so gut passt und einfach so schön ist, hier noch einmal unser sentimental-rückblickendes Super-8-Roadmovie zu ‚Heart Heart Stereo‘.

Und es geht natürlich auch im neuen Jahr weiter und zwar schon am kommenden Wochenende im Stuttgarter Laboratorium (31.1.). Ein neuer Clubtermin in Braunschweig ist ebenfalls fix und auch bei den Open-Airs kommt etwas Bewegung auf, ich hoffe ich kann demnächst Termine kundtun. Soweit so gut, ich hoffe man sieht sich in Stuttgart.

Zoltán

Neue Konzerte stehen an

Nur kurz heute: Im November werden wir – überrascht? – zweimal die Konzertbühne betreten. Am 8.November sind wir wieder einmal in Marburg zu Gast (wir erinnern uns an das herrliche Hafenfest), diesmal im altehrwürdigen KFZ. Und am 10. November werden wir im Rahmen der Roten Kulturnacht ein weiteres mal die Bühne im Nürnberger K4 betreten (ebenfalls schöne Erinnerungen). Wir freuen uns natürlich sehr, nach über 4 Monaten Konzert- und Babypause endlich wieder live zu spielen. Und das noch mehr, wo doch haufenweise neues Songmaterial darauf wartet ebenfalls das (Bühnen-)Licht der Welt zu erblicken. Wir feilen emsig…

 

Bis bald
Zoltán

Zurück auf die Bühne

Mitte April ist es geworden. Ostern liegt hinter uns und der Frühling will jetzt endlich mal ernst machen mit höheren Temperaturen. Die Abende werden länger und lauer. Freibad- und Biergartenbetreiber scharren schon mit den vermeintlichen Hufen. Da nutze ich hier nochmal die Gelegenheit. Bevor alle Welt Eis-schleckend oder mit Hugos und Aperols bewaffnet die Freiluft-Lounges bevölkert und die Nase in die ersehnte Sonne streckt. Ich fasse also die Chance am Schopfe und sage ein weiteres Mal laut: es ist wieder soweit, Konzerte stehen bevor!

Mitte Mai besteigen wir unseren Bandbus und fahren von Nürnberg aus eine gigantische Acht durch die Republik. Vier Stationen bzw. Konzerte wird es geben:

16.05.12 – Gießen, Ulenspiegel (abgesagt)
17.05.12 – Neu Tramm, Raum 2 (Kulturelle Landpartie)
18.05.12 – Hamburg, Honigfabrik
19.05.12 – Dresden, Ostpol

+++++ UPDATE ++++++
Betrübliche Nachrichten: Die Show in Gießen wurde leider kurzfristig abgesagt. Wir bemühen uns um einen Nachholtermin.
+++ UPDATE ENDE +++

Nach so vielen Wochen im Proberaum endlich wieder auf der Bühne! Besonders freuen wir uns auf die Kulturelle Landpartie im schönen Wendland. Wir waren ja bereits mehrfach im „Raum 2“ zu Gast (Sternstunden der Demokratie – ihr erinnert euch vielleicht…), diesmal handelt es sich aber um eben jenes, uns gegenüber mehrfach hochgelobtes Kunst-/Handwerks-/Avantgarde-„Festival“, die Kulturelle Landpartie. Die Stimmung in Neu Tramm war jedesmal äußerst inspirierend und ich freue mich schon riesig auf das Wiedersehen dort. Überraschenderweise werden dort obendrein auch Friendly Rich & the Lollipop People – der kanadische Teil der Bertholini-Familie – mit von der Partie sein. Ein denkwürdiger Abend steht uns also bevor. Freut euch also wie wir auf den Frühsommer! Schön wird das.

Bis dahin
Euer Zoltán

Hazelwoodstock 2 und The Johnny Komet

Neulich versprochen, schon ist es soweit! Seit heute läuft das endgültige Festival: Hazelwoodstock 2! Leider nun doch nicht direkt in den heiligen Hallen des Hazelwoodstudios. Nach den finalen Querelen mit dem Vermieter (wer mehr erfahren möchte findet hier alle schmutzigen Details) findet das Großereignis nun in eiligst organisierten, der Familie nahestehenden Locations statt: dem Café KoZ, dem iVi (Institut für vergleichende Irrelevanz) und am Samstag in der Brotfabrik. Hier werden dann auch wir unseren bescheidenen Live-Beitrag leisten. Wer wann wo genau spielt und auch sonst einfach alles zu diesem heiligen Spektakel findet ihr hier. Und falls ihr es tatsächlich noch nicht gesehen habt zeige ich hier nochmal Oszkars audiovisuellen Trailer-Beitrag (inklusive des süßen Ukulele-Hits „SuperRey“)

Und wo wir schon gerade schon so ausschweifend über die hohe Qualität von Oszkars aktuellem artistischen Output plaudern, muss nun auch an dieser Stelle endlich einmal die Rede auf sein neuestes, dreiköpfiges (feuerspeiendes?) Steckenpferd kommen: The Johnny Komet. Gitarre, Bass, Schlagzeug – mmmh! Am vergangenen Samstag waren Oszkar, Laurens und Herr Konrad erstmals und erstklassig Live auf der Bühne im MUZClub zu sehen. Davon gibts leckererweise einen kleinen Ausschnitt:

Wenn ihr – und davon gehe ich aus – mehr davon hören wollt, könnt ihr euch hier mal umsehen.

So, nu ist genug rumgehockt! Auf zum Hazelwoodstock nach Frankfurt! Wir sehen uns spätestens am Samstag in der Brotfabrik!

Zoltán

Große Feste stehen an

In diesen etwas ruhigeren und vorweihnachtlichen Tagen ist es schon mal einen Post wert, wenn man ein oder wie hier sogar zwei Konzerte ankündigen kann. Es ist nämlich mal wieder soweit: The Great Bertholinis spielen am kommenden Freitag, dem 16.12. im Capitol in Mannheim. Unser Gastgeber ist das BARRIQUE FORUM PFALZ, eine Vereinigung von Pfälzer Spitzenwinzern, die sich vorgenommen haben die größte Rotweinparty des Landes zu veranstalten. Großartig! Es wird sich also vieles wenn nicht alles um Wein drehen an diesem Abend – speziell um die rote Sorte. Wobei in den Ankündigungen schon grob in zwei Kategorien unterschieden wird. Von 19:00 und 21:00 Uhr werden große Weine verköstigt, danach (ab 21:00 Uhr stehen auch wir auf der Bühne) sollen es dann „Partyweine“ sein. Wir sind sehr gespannt, freuen uns auch auf das Wiedersehen mit DJ Mahmut the First und hoffen natürlich darauf, vielleicht den ein oder anderen großen Rebsaft zu verköstigen. Ich werde berichten.

Ein weiteres und abschließendes Konzerthighlight steht in diesem Jahr dann noch an. Dafür haben wir mit der langjährigen Tradition gebrochen, den Jahreswechsel gemeinsam in stiller Einkehr und asketischer Einöde zu verbringen. Dieses Jahr sind wir also mittendrin im fränkischen Jahrescountdown. Bei unserem Konzert im Rahmen des Nürnberger Silvestivals werden wir wohl den ein oder anderen Blick zurück auf die Glanzlichter des Jahres werfen. Vielleicht gibts aber auch schon die ersten Früchte unserer letzten Wochen im Proberaum zu hören…

Hier nochmal die harten Fakten:
16.12.2011 – Barrique on Tour, Capitol in Mannheim
31.12.2011 – Silvestival, Nürnberg

Bis demnächst im Advent
Euer Zoltán

Leipzig – diesmal kommen wir wirklich!

Ursprünglich sollten wir bereits im vergangenen November in der Moritzbastei in Leipzig spielen. Allerdings wurde das Konzert sehr kurzfristig durch einen Brand am Vorabend der Veranstaltung verhindert – und letztendlich verschoben! Kaum drei Monate später ist es nun aber soweit: am kommenden Donnerstag (24.2.) spielen wir – fast auf den Tag genau 2 Jahre nach unserem letzten Konzert dort – also wieder in der Moritzbastei. Ich freue mich sehr auf das historische Gemäuer tief unter der Leipziger Erde. Die Band INFAMIS aus Berlin wird mit uns den Abend bestreiten, klingt vielversprechend…

Eine pikante Randgeschichte zum dann abgesagten Konzert war eine zumindest skeptisch zu nennende Rezension unserer CD in der örtlichen Leipziger Internet Zeitung. Selbiges Organ rief dann aber trotzdem zum unbedingten Konzertbesuch aus, was uns natürlich sehr freute. Es wird sich zeigen, ob Neugier ganze drei Monate überdauern kann – immer reinspaziert, es wird ein grandioser Abend werden. Als kleiner Motivator bzw. Vorgeschmack hier noch ein kleiner Clip von Someday Someone, der bei unserem letzten Konzert entstanden ist: