Schlagwort-Archive: Berlin

Berlin / Kiel

Bevor die Erinnerungen gänzlich verblassen – ich muss mich wieder einmal entschuldigen, die Dokumentation zweier Abende schmerzlich verzögert zu haben – werde ich euch, wenn auch kurz, über den Rest unserer kurzen aber heftigen Nordpassage berichten.

Berlin hat uns erneut sehr nett empfangen. Das Supamolly ist mehr als nur ein Club! Was genau ist mir immernoch nicht ganz klar, aber die Worte Kneipe, Lebensgemeischaft, Club, Genossenschaft, Kommune, Atelier, Fahrradwerkstatt oder Festung treffen alle irgendwie zu. Jedenfalls ist es eigentlich sehr gemütlich im Supamolly und das scheint sich auch herumgesprochen zu haben, denn das tief unten gelegene Herz des Ganzen (der Bereich im Keller mit der Bühne und der Bar) war gut gefüllt und die Stimmung bestens. Wir selbst waren ebenfalls frohen Mutes, hatte doch schon beim Soundcheck das große ungarisch-kanadische Wiedersehen mit Friendly Rich und den Lollipop People stattgefunden. Endlich wieder vereint! Zwei tolle Konzerte an einem tollen Abend!

Am Samstag gings dann wie versprochen ganz steil nach Norden, ins nasskalte Kiel. Und dieser Abend konnte sogar noch eins drauf setzen, wahrscheinlich deswegen, weil wir nicht wirklich damit gerechnet hatten. Und an dieser Stelle lasse ich heute einmal einen Außenstehenden berichten. Was Manuel Weber in den Kieler Nachrichten über den Abend geschrieben hat, könnte ich wahrlich nicht toppen. Einfach hier klicken, lesen und sich freuen.

Am morgigen Mittwoch geht es weiter im Stadtgarten in Erfurt. Wieder zusammen mit dem konzertanten Traum aus Kanada: Friendly Rich und den Lollipop People.

Berlin also

Der Flair von Berlin ist tatsächlich schon nach 3 Ampeln und auch durch unsere mittlerweile stark verunreinigten Scheiben in den Bus gedrungen. Man kann sich dem Charme der vielen Läden, Kneipen und Cafés nur schwer entziehen, das kann selbst die omnipräsente Hippness nicht verhindern – Berlin also.

Auf jeden Fall toll an Berlin ist, dass irgendwie jeder ein bis zwei Leute von zu Hause und früher kennt, die jetzt dort wohnen und leben. Und das Tolle an diesen Leuten ist, dass sie scheinbar generell ein bis zwei Matrazen in ihrer Wohnung parat haben, um Freunde aus Kindheits- und Jugendtagen in ihrem Berliner Domizil aufzunehmen, so auch uns. Eigentlich ein enormes Potential für das hiesige Hotelgewerbe…

Aber nun zu unserem gestrigen Konzert im Kaffee Burger, eine altbekannte Location, die Geburtsstätte der Russendisko. Trotz Berlinale gabs einige interessierte Berliner und natürlich die oben erwähnten Bekannten, die die kleine Tanzwirtschaft nach und nach füllten und sich teilweise sogar zu wundersamem Ausdruckstanz hinreißen ließen. Ein sehr schöner Abend im Schoße der Hauptstadt…

Und nun sitzen wir mit Labelkollege DM Bob, der den heutigen Konzertabend eröffnet, in einem kleinen Backstageraum im Lola. In Bergedorf bei Hamburg warten wir auf unser Abendessen und grübeln über die Herkunft der „3 Chinesen mit dem Kontrabass“, die scheinbar vor unserem Hotel auf uns warten. Wir werden sehen…

Noch kurz neues aus der Online-Ecke: Todor und Oszkar im Interview auf on3radio.de sind mittlerweile hier als Podcast zu haben. Auch das heute auf byteFM gegebene Interview wird evtl. in den nächsten Tagen erhältlich sein, wir sagen natürlich Bescheid.

So, Essen fertig! Bis morgen dann!