Schlagwort-Archive: Desi

Erfreuliches Kontrastprogramm

Nachdem die von manchem lange und seligst erwartete Fussball-WM alles andere als rasant Fahrt aufnimmt (abgesehen vom deutschen Auftritt hält sich das Niveau bisher ja doch in Grenzen; aber wir verzagen nicht und vergeuden weiter tapfer unsere Zeit vor dem Fernseher…) und die akustischen Besonderheiten der diesjährigen FIFA-Veranstaltung es zusätzlich erschweren, möchten wir an dieser Stelle endlich einmal wieder auf den Plan treten:
Am kommenden Samstag, dem 19.6. werden wir zusammen mit „Pascal Briggs“, der Münchner „Damenkapelle“ und „Jahcoozi“ aus Berlin auf dem Nürnberger DESI-Sommerfest zu sehen sein. Das Ganze geht schon Nachmittags los mit viel Kindertheater, Seifenblasen und sowohl vegetarischen als auch veganen Schnitzeln. Wir werden bei schönem Wetter das Open-Air-Programm des Abends abschließen. Bei schlechtem Wetter gehts glücklicherweise nach Drinnen…

Was gibts noch zu erzählen? Wir hätten hier noch eine audiovisuelle Empfehlung für das neue Album unserer kanadischen Lieblingskapelle „Friendly Rich & the Lollipop People“:

Außerdem gibts frohe Kunde von unserer CD-Produktion. Mittlerweile sind die Streicher- und Gesangsaufnahmen zum neuen Album fertiggestellt, nun gehts ans Abmischen. Fotos von den Streicheraufnahmen gibts hier rechts zum angucken. Achja, das Artwork ist natürlich auch schon in Arbeit, nicht dass wir da spät dran wären…

Bis Samstag!

Sommernacht-filmfestival-eröffnungskonzert

Wir sind auf dem Weg zum Kommz in Aschaffenburg und ich nutze die Gelegenheit, um euch einen kurzen Eindruck vom Mittwochskonzert in der Nürnberger DESI zu geben. Das alljährliche, örtliche Sommernachtfilmfestival, ein mobiles OpenAir-Kino-Festival durch Nürnberg, Erlangen und Fürth, lud zur Eröffnungsveranstaltung. Zusätzlich zum Eröffnungsfilm gönnen sich die Veranstalter an diesem Vorabend des Kinosommers regelmäßig eine Band, wobei die Kombination Band/Film durchaus stilistisch aufeinander abgestimmt ist. Das Interessante in diesem Jahr: The Great Bertholinis standen schon seit langem auf der Wunschliste der Veranstalter, es wurde also im Vorfeld nach einem passenden Film zu unserem Konzert Ausschau gehalten, nicht umgekehrt. Da fiele einem gleich der eine oder andere ein, aber dazu später…

Die DESI, ein alteingesessenes Kuturzentrum, bietet im Außenbereich neben einem kleinen, gemütlichen und sehr grünen Biergarten eine recht amphitheatrisch angehauchte Openair-Bühne. Dieses steinern abfallende Halbrund – die Holzbankbestuhlung wird im hinteren Bereich noch durch Plastikstühle ergänzt – dient als Schauplatz für die sommerlichen Kinovorstellungen. Und an diesem Abend auch als Bühne für das Konzert der Great Bertholinis. Der lauen Temperaturen lockten schon früh viele vermeintliche Kinofans, die Sitzreihen waren schon kurz nach Öffnung der Türen dicht besetzt, die Veranstaltung dann auch ausverkauft.

Man kann ja als Musiker nicht genau abschätzen, ob Besucher eines solchen Abends eher wegen der Band oder wegen des Films anwesend sind. Aber aus meiner Sicht wurde aus den cineastisch interessierten Zuschauern überraschend schnell aufmerksame und musikbegeisterte Zuhörer. Eher ein ruhige Konzert, ein feines Konzert! In jedem Fall eine sehr entspannte Sommernacht! Wahrscheinlich sind genau solche Abende die ursprünglichste Motivation für Openair-Kino-Veranstalter!

Ich hatte aber auch das Gefühl, dass es der Film nach unserem Konzert recht schwer haben würde. Leider konnte ich selbst nicht viel vom Film sehen, da auf den einzigen freien Plätzen (einer Bierbank) die halbe Leinwand von einem Gebüsch verdeckt wurde. Es wurde jedenfalls viel gelacht. Hinterher gab es aber auch die eine oder andere kritischere Stime. Der zu uns passende Film hört übrigens auf den Namen „Balkan travel“. Falls ihn jemand gesehen hat, wir würden uns über Kommentare gerade über den Band/Film-Bezug freuen!

Mittlerweile sind wir dem einen oder andere Stau Richtung Aschaffenburg entkommen. Mit etwas Glück berichte ich sogar heute Abend bereits vom dortigen Kommz.