Schlagwort-Archive: Dresden

Dresden / Jena

Seit zwei Tagen sind wir schon wieder unterwegs, leider hab ich erst heute Gelegenheit euch davon zu berichten. Teil 1: Mittwoch in Dresden! Das Puschkin in der Dresdener Neustadt empfing uns zunächst mit wenig Wärme. Das bezieht sich allerdings nicht auf die menschliche Komponente sondern schlicht und einfach auf einen nicht beheizten Saal der uns dazu zwang, den Soundcheck in Schal und Mütze vorzunehmen. Die dann aber doch eingeschaltete Gasbrennerheizung sorgte am Abend aber für überraschend heiße Temperaturen vor allem auf der Bühne. Der dadurch Bläserseitig entstandene Kampf gegen Intonationstrübungen durfte nach hartem Kampf letztlich als gewonnen bezeichnet werden. Dessen unbemerkt wippte, schunkelte und trank sich das enorm junge Dresdener Publikum durch den Abend. Und – tatsächlich – es waren einige bekannte Gesichter darunter, das letztjährige Doppelgastspiel beim Schaubudensommer hatte offenbar positive Eindrücke hinterlassen.

Teil 2 dann gestern in Jena, ein denkwürdiger Abend. Das kleine, alternativ-vegetarische Café Wagner war gut gefüllt, das Publikum hatte aber – zumindest anfangs – so seine kleinen Besonderheiten. Die einerseits recht wild tanzende Menge war andererseits überraschend sparsam mit Applaus, stürzte sich gar zwischen den Songs in lautstarke Konversation. Die unverwüstliche gute Laune auf der Bühne – man ist ja manchmal selber überrascht, nach 20 Konzerten in dreieinhalb Wochen – ließ sich aber auch davon nicht aufhalten. Große Glücksgefühle!

Teil 3 steht in knapp einer Stunde an, im Alten Schlachthof zu Kassel. Die Vorzeichen lassen sehr gutes erahnen: positive Vorverkaufszahlen, schöner Saal, guter Sound, tolles Catering! Ich werde morgen berichten, ob wir den Schwung von gestern mitnehmen konnten…

Budenschau in Dresden

Vielen Dank liebe Dresdner für zwei tolle Konzerte innerhalb von nur drei Tagen! Im Mutterschoß von Theater, Musik, Kleinkunst und Varieté kam auch das Programm der Familie Bertholini zu voller Entfaltung.

11.07. + 13.07.2008 – Scheune, Dresden

Der Schaubudensommer in der Dresdener Scheune fand dieses Jahr bereits zum 11. mal statt. 10 Tage lang wird auf einem bezaubernd geschmückten Gelände in sehr gemütlicher Atmosphäre vielfältigste kulturelle Unterhaltung geboten. Von der hohen Qualität des Dargebotenen konnten wir uns leider nur am Sonntag selbst überzeugen, die gesehenen Vorstellungen von z.B. „Annamateur“ oder „Herrn Beckert und dem Universal Druckluftorchester“ (leider ohne Link, dafür wenigstens zwei beschreibende Stichwörter: MIDI+Pneumatic) waren allerdings sensationell sehenswert.

Abgerundet wird ein jeder Festivalabend von einem späten Konzert im zentralen Foyer und hier kamen wir ins Spiel. Und wohl auch voll zum Zuge, denn die Familie Bertholini hat an diesen beiden Abenden einige neue Freunde gewonnen. Wie gesagt: Vielen Dank liebe Dresdner…

12.07.2008 – JUZ, Eckental

Mittelpunkt und zeitlich zentraler Ankerplatz am vergangenen kleinen Tourwochenende war das schmucke Open-Air zum Anlass des 30. Geburtstages des Eckentaler Jugendzentrums. Auch hier ein feierliches Dankeschön! Mancher mag über die ungewöhnliche Touransetzung unken, die Reise war dennoch jede Minute Wert: wenn Gevatter Zufall am Sonntag Abend nur ein bisschen alberner gewesen wäre, wären wir tatsächlich Vorband von R.E.M. geworden. Es hat nicht viel gefehlt…