Schlagwort-Archive: Release

Ein Stuhl auf Reisen

image

Meine eigene Oma kaufte vor etwas mehr als 30 Jahren drei stoffbezogene Stühle für die Eckbanksitzecke in ihrem Wohnzimmer. Wahrscheinlich hab ich mich schon als Einjähriger an diesen Stühlen hochgezogen, später machte ich auf diesen Stühlen meine Hausaufgaben oder genoß darauf den ein oder anderen Sonntagsbraten. Mein ganzes Leben lang waren es die Esszimmerstühle meiner lieben Großmutter. Bis Sie sich vor etwa 4 Jahren für drei modernere Exemplare entschied und jene lebenslangen Gefährten meines Enkeldaseins aus reiner Sitzplätznot in den Bestand unseres Proberaums übergingen. Seit dieser Zeit ist einer dieser drei braun-weißen Stühle dort die Sitzstätte von Janos unserem Banjo- und Lapsteelspieler. Seit längerem pflegt Janos diesen (auch ihm ans Herz gewachsenen) Stuhl auch auf Konzerte mitzunehmen.

Zur Ursache dieser heute überaus langen und scheinbar abwegigen Vorgeschichte: ich ertappe mich auf Konzerten hin und wieder bei dem romantischen Gedanken, dass dieser alte Stuhl nach mindestens 30 Jahren treuem und geruhsamen Familiendienst im Haushalt meiner Oma nun (gewissermaßen in seiner Rente) mit uns durch eine laute und stickige Konzertwelt reist. Wie seltsam muss das alles auf ihn wirken? Er war mittlerweile an äußerst kuriosen Orten: bei den Atomgegnern im Wendland, in Punkschuppen an der Ostsee, auf Stadtfesten in Saarbrücken, auf der Reeperbahn, in Jazzclubs, auf Hippiefestivals, in der Ottakringer Brauerei in Wien… auch in der Schweiz war er schon. Obendrein haben mittlerweile viele und durchaus namhafte Musiker aus anderen Bands diesen Stuhl leihweise besessen. Genau so eben auch gestern wieder – und damit sind wir endlich bei der gestrigen Hazelwood Roadshow angelangt – als ich kurz vor unserem Konzert den Stuhl unter dem Gitarristen der großartigen Miserable Rich erspähte. Die Band war gerade von der Bühne herabgestiegen und gab, umringt vom Publikum, eine gefeierte unverstärkte Zugabe. Ein britischer Gitarrist sitzt im geschichtsträchtigen Ambiente der Volksbühne Berlin am Rosa-Luxemburg-Platz auf dem alten Esszimmerstuhl meiner Großmutter. Seltsame Gedanken sind das, Mannomann!

Im Anschluss daran kam es dann recht spät am gestrigen Abend zur tatsächlichen Releaseshow. Seit gestern ist unser neues Album „Gradual unfolding of a conscious mind – part 3“ ja im Handel erhältlich. Wir sind immer noch ganz ergriffen, schön wars! Danke Hazelwood!

Zum Erscheinen des Albums regnete es gestern und heute natürlich auch die ersten Rezensionen über unser gutes Stück. Ich poste hier einfach mal die Links, werde das demnächst auch immer wieder tun, wenn es Feedback auf unseren Drittling gibt. Viel Spass damit, los gehts:

Advertisements

„Es ist eine CD!“ – Album 3 ist fast da

Es ist noch ganz frisch und wir halten es noch nicht selbst in den Händen, aber die einfache Wahrheit ist: das neue Album ist fertig! Unter dem Titel „Gradual unfolding of a conscious mind – Part 3“ erscheint am 22. Oktober unser dritter digitaler Langspieler. Einen kleinen musikalischen EInblick gibt es bereits auf unserer Myspace-Seite zu hören. Derweil laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren! Die ersten Konzerte sind gebucht. Plakate, Aufkleber, neue Shirts und sonstige Überraschungen gehen gerade in den Druck und auch an der Videofront gibt es Neuigkeiten. Hier der wie immer hochoffizielle und -charmante Tourtrailer:

Wir freuen uns wahnsinnig! Die Tour wird präsentiert von Piranha, Byte.FM, Triggerfish, Ox und livegigs.de, hier nochmal die aktuellen Tourdaten zum nachlesen:
23. Sep 2010 – Reeperbahn-Festival, Hamburg (Prinzenbar)
24. Sep 2010 – Schaubude, Kiel
25. Sep 2010 – Speicher, Husum
12. Okt 2010 – Objekt 5, Halle (Saale)
13. Okt 2010 – Stadtgarten, Erfurt
16. Okt 2010 – Supamolly, Berlin
22. Okt 2010 – Volksbühne, Berlin
02. Nov 2010 – Societätstheater, Dresden
04. Nov 2010 – Moritzbastei, Leipzig
25. Nov 2010 – Orpheum, Graz (AT)
26. Nov 2010 – Treibhaus, Innsbruck (AT)
04. Dez 2010 – Sonic Ballroom, Köln
09. Dez 2010 – K4, Nürnberg
11. Dez 2010 – Ulenspiegel, Gießen
16. Dez 2010 – Moritzhof, Magdeburg
15. Jan 2011 – KFZ, Marburg
11. Feb 2011 – Brotfabrik, Frankfurt am Main
18. Feb 2011 – Kulturkeller, Fulda
29. Mrz 2011 – Glocksee, Hannover

Weitere Konzerte sind in Planung, wir halten euch auf dem Laufenden! Wie ihr seht, gehts schon bald los – das große Reeperbahnfestival in St. Pauli steht an. Bis dahin…

Late Update: Duisburg / Iserlohn

Endlich mal wieder ein kurzer Einblick in unser Tourleben. Seit Bielefeld ist so einiges passiert, allerdings hat die dichtbesiedelste Gegend Europas leider etwas mit Internetzugängen gegeizt. Wo waren wir stehen geblieben? Richtig, Donnerstag, Bielefeld. Die Sonne bescherte uns zunächst einen tollen Tag auf dem Weg nach Duisburg. Es ist faszinierend, wie leicht die Stimmung von äußeren Umständen hin- und hergeschubbst wird, wenn tagtäglich die hellen Stunden des Tages einzig durch den Transfer von A nach B bestimmt werden. Frühlingssonne bewegt (nicht nur) Bertholinis recht schnell zum Herumalbern, tristes Grau – wie gestern zwischen Duisburg und Iserlohn – lässt den Humor eher ins dunkle abdriften. Ein Wechselbad der Gefühle, aber Familie ist halt Familie!

Also, was ist alles passiert? Der Reihe nach! Ein ausgelassenes Freitag-Abend-Konzert im Duisburger Steinbruch. Eine 10-Mann starke Vorband mit dem unaussprechlichen Namen „The Chimprella Utan Pans“. Volltrunken-tanzende Geburtstagsgäste – neben Geburtstagskind Christoph ist ja außerdem unser eigenes Baby „Planting a tree next to a book“ am Freitag auf den Markt geworfen worden! Halleluja!!! Alle ab in die Läden und einkaufen!

Gestern hat uns dann auch der erste Stau erwischt, daher waren die 87 km nach Iserlohn erst nach stolzen 2,5 Stunden bewältigt. Dort dann der Jazzclub Henkelmann, seineszeichens ältester Jazzclub Deutschlands, eine renommierte Adresse also. Hier kamen zwei Dinge auf überraschende Weise zusammen, die wir so bereits auf der Tour erlebt hatten. Zum einen einige Tische direkt vor der Bühne, die von ernstzunehmenden Zuhörern trotz unüblicher Lautstärke wacker besetzt blieben. Zum anderen zwei vom Publikum initiierte Schnappsrunden für die Band während des Konzerts! Anfängliche, Jazzaura-bedingte Unsicherheiten waren demnach schnell behoben und so wurde es – auch dank Todors vielzitiertem Conferencier-Talent – ein sehr warmherziger Abend mit neuen Freunden im Sauerland.

Für die unmusikalische Überraschung des Tages sorgte gestern allerdings Bruder Oszkar, der sich auf der Treppe beim Ausladen wohl das eine oder andere Band im linken Fuss gezerrt, gedehnt oder gerissen hat. Schlimmere Befürchtungen (wie etwa ein Bruch) konnten im St. Elisabeth-Krankenhaus ausgeschlossen werden, Krücken werden ihn nun wohl noch einige Tage begleiten…

Neues von der Familie

Es ist soweit: das Bertholini-Konzertjahr 2008 ist – zumindest was die aktuellen Planungen betrifft – abgeschlossen. Das heißt aber noch lange nicht, dass wir uns nun faul zurücklehnen! Nein, ganz im Gegenteil, wir haben Großes mit euch vor!

Planting A Tree Next To A Book

Das alles überschattende Ereignis der nächsten Monate ist natürlich, vielleicht hab ichs auch schon das eine oder andere mal erwähnt, die Veröffentlichung unserer zweiten CD „Planting a tree next to a book“, die für Mitte Januar geplant ist. Vorweg ist hier live und ordentlich linksbündig schon mal ein erster optischer Vorgeschmack zu sehen. Auf unserer MySpace-Seite sind auch schon einige Rough-Mixes online zu hören, für die ganz neugierigen…

Zum Release der CD ist obendrein auch eine ausgiebige Tour geplant, die gerade am entstehen ist. Die ersten Konzerte sind bereits fixiert, es wird wohl das eine oder andere Wiedersehen geben. Ab 22. Januar 2009 startet das Spektakel durch Deutschland, Österreich und die schöne Schweiz. Bis dahin werden wir es uns im Proberaum gemütlich machen, um neues Material für die Tour zu erarbeiten.

Und zum Schluss noch ein wenig Feuer unter den Gerüchtekessel: Es freut uns ganz besonders, dass es im März 2009 auch ein Wiedersehen mit unseren freundlichen Freunden von „Friendly Rich & the Lollipop People“ geben wird. Der kanadische Teil der Familie kommt wieder nach Deutschland! Und umgekeht…?