Schlagwort-Archive: Wien

Mit Hazelwood in Österreich

Wir sind wieder zurück aus österreichischen Gefilden, zweimal standen wir im Nachbarland unter leuchtenden Hazelwood-Bannern auf der Bühne. Leider nur zweimal, die geplante dritte Show in Innsbruck am gestrigen Samstag wurde kurzfristig abgesagt. Zwei weitere Episoden der sogenannten Hazelwood-Roadshow fanden also am Donnerstag in Salzburg und am Freitag in Wien statt. Die famosen Hazelwood-Kumpane von Mardi Gras.BB waren ebenfalls angereist, um dem Namen unseres sinnstiftenden Labels in diesem Teil Europas ein Gesicht zu geben. Aber der Reihe nach…

3.12.2009 – Rockhouse, Salzburg (AT)

Schon am Nachmittag kam es zum freudig-freundschaftlichen Wiedersehen mit Mardi Gras.BB. Man kennt sich ja mittlerweile ganz gut und teilt sich in diesem Sinne auch recht routiniert Bühne und Backstageraum. Ein Scherz hier, ein Schwätzchen dort, schon früh merkt man, dass ein bis zwei lustige Abende anstehen – die Hazelwoodfamilie funktioniert prächtig. Auch das Publikum lässt uns nicht im Stich und erscheint zahlreich. Der Abend wird von der in Salzburg heimischen Band The Merry Poppins eröffnet. Ich fand das Konzert eigentlich sehr nett, war aber durchaus irritiert von dem hartnäckigen Gerücht, der Sänger leide an Schweingrippe (es ist eigenartig, was passiert, wenn man ein Konzert unter solchen Gesichtspunkten verfolgt…). Im Anschluss waren wir an der Reihe und ich bin im Nachhinein sehr froh, dass ich den Gedanken an ansteckende Krankheiten zu diesem Zeitpunkt schon wieder aus den Augen verloren hatte. So gesehen ein sehr angenehmes Konzert mit einigen bekannten Gesichtern im Publikum (wir waren ja bereits im Sommer beim Fest zur Festspieleröffnung in Salzburg zu Gast). Finale des Abends waren dann die wieder kraftvoll aufspielenden Mardi Gras.BB. Ein beeindruckendes Konzert und wir haben mittlerweile wie gesagt einige Konzerte dieser Band gesehen.

4.12.2009 – Szene, Wien (AT)
Schon am nächsten Tag ging es für uns und Mardi Gras.BB weiter um das gleiche Spektakel in der Hauptstadt Wien noch einmal aufzuführen. Auch hier wurden wir von einer heimischen Band unterstützt die in diesem Fall allerdings dem einen oder anderen hier bekannt sein dürfte: Fatima Spar and The Freedom Fries. Drei tolle Bands, die auch die Wiener ganz und gar nicht nicht kalt ließen. Prächtige Atmosphäre! Vor und hinter der Bühne! Anders hätten sich die knapp 30 Musiker auch keine 30 qm große Künstlergarderobe teilen können. Ein noch größeres Familientreffen als am Abend zuvor, das in 3 großartigen Konzerten mündete. Ein wundervoller Abend…

Advertisements

Drei Viertel in Wien

Der Walzer wird gemeinhin unterschätzt! Vor allem in diesem Wien! Man glaubt es kaum, aber vor allem die junge Generation ist neuerdings wieder bereit für den Eingängigsten von allen, den klassischen Dreivierteltakt!

Samstag Abend. Es ist kurz nach 10 und die Familie Bertholini betritt die Bühne im Ost-Klub zu Wien. Ein heißes Pflaster, spekuliert doch eigentlich jeder im Publikum mit einem langen, wild vertanzten Abend dank gut sortierter DJs… Widererwarten viele bleiben jedoch hängen im Saal mit der Liveband. Und das wirklich Überraschende ist die Tatsache, dass auch die komplex arrangierten Popsongs das östlich-balkanös vorgeprägte Publikum zu überzeugen wissen. Können diese zweihundert Österreicher irren?!? Tanzentrinkenfeiern am Samstag Abend in Wien! Herrlich…

Man kann nur hoffen, dass es auch die nächsten Tage ähnlich Positives zu berichten gibt. Allein – ein Montag in Mainz schürt ganz eigene Erwartungen, man wird sehen! Eine Melange später geht es also hier weiter! Bis dahin…

Von Floras und Amazonen

Die Stimmung bleibt auf dem Nullpunkt. Zoltán weigert sich beständig, Sachen zu verstecken. Er fühlt sich missverstanden. Todors Schuh hinter dem Kopierer in Steyr – das könnte sein letztes Werk gewesen sein.

Mit ganz anderen Problemen hat Cousin Ferenc zu kämpfen, wir müssen alles in unserer Macht stehende tun, um ihn von der Dehydration abzuhalten.

Herausragende Neuigkeiten gibt es allerdings im Digitalen zu vermelden. Amazon hat unsere CD im Repertoire, diesmal auch mit echtem Cover (da gab’s beim letzten mal ein großes Durcheinander). Wer sich unser Cover mal in ungewohnter Umgebung ansehen will, sollte mal hier her schauen.
Wir machen jetzt unseren Soundcheck im Ostklub in Wien weiter und freuen uns auf den Abend.

Vatertag!

Der erste Mai begann mit einige sehr müden Bertholinis, die sich das wackere Ziel gesetzt hatten, die Stadt Wien pünktlich um 10 Uhr Ortszeit zu verlassen. Die zweitägige Mini-Österreich-Tour war am Abend zuvor mit einem rauschenden Konzert im wunderschönen Ost-Klub zu Wien abgeschlossen worden – dementsprechend kurz war die Nacht gewesen. Einige hatten sogar das ausgesprochen herzliche Frühstück im Hotel Terminus (in dem wir schon im Rahmen unserer Tour nächtigen durften) ausfallen lassen, aber auch ohne Frühstück konnte die gesetzte Abfahrtszeit nicht ganz gehalten werden.

29.4.2008 – The Great Bertholinis im Cinema Paradiso, St. Pölten

Schon zwei Tage zuvor, also am Dienstag Abend, begegnete der Band ein besonderer Umstand: Das erste bestuhlte Konzert der Bandgeschichte im lauschig gemütlichen Saal 2 des Cinema Paradiso zu Sankt Pölten. Beseelt von Varieté und Kleinkunstgedanken entstand ein durchaus als untypisch zu bezeichnendes Bertholini-Konzert. Zur besten Sendezeit (20:15 Uhr) genossen etwa 40 „Sitzende“ und ebenso viele „Stehende“ (die sich glücklicherweise im Verlauf des Abends noch zu „Tanzenden“ wandelten) einen sehr unterhaltsamen Konzertabend! Eine sehr schöne, fast intime Stimmung da in St. Pölten!

Bilder aus St. Pölten von uns findet Ihr hier


Bilder von Peter Rauchecker, der für das Cinema Paradiso fotografiert, findet Ihr hier

30.4.2008 – Ost-Klub, Wien

Ganz anders der Ost-Klub im soundsovielten Bezirk der schönen österreichischen Bundeshauptstadt. Der Balkanhype brodelt und Shantel höchstpersönlich ist natürlich mittendrin im Wiener Balkanhype. Leider nicht mit uns im Ost-Klub, sondern in Form eines kostenlosen OpenAir-Konzertes am Prater am bis dahin wämsten Abend des Jahres – die Konkurrenz schläft nicht! Trotzdem fanden sich 150-200 Musikfreunde im Ost-Klub ein, die diese unsere Band (The Great Bertholinis) dem Bucovina-Mainstream vorzuziehen wissen. Ein tolles Konzert folgte und der Lautstärke des Klatschens, Kreischens und Pfeiffens nach zu urteilen, war die gedrängt tanzende Menge nicht gerade enttäuscht – eher im Gegenteil. Schön wars in Wien! Ur-Leiwand!

Unsere Bilder aus Wien